»
M
e
n
ü
l
e
i
s
t
e
«
Ausstellung

Ein Projekt geht zu Ende.

Ausstellungsgang im Weissenburger TorVor zwei Jahren haben wir uns auf den Weg gemacht, ohne genau zu wissen, wo wir landen werden mit unserer Idee.

„Migration und Erinnerung“, das waren die Stichworte unserer Spurensuche. In Germersheim, der Stadt der Sprachen
Wir begegneten vielen Menschen mit großer Bereitschaft, von ihrem Leben zu erzählen. Menschen, die hierher kamen, weil sie Arbeit suchten, aus ihrer Heimat fliehen mussten und deren Nachkommen. Wir hörten von Heimatverlust und Heimweh, Träumen von einem besseren Leben, Erfahrungen von Ausgrenzungen und freundlichem Angenommen werden. Viele Geschichten waren geprägt von mutigen Schritten in ein neues Leben und vom selbstverständlichen „Sich zu hause fühlen“ in Germersheim.

Wir bekamen aber nicht nur Lebensgeschichten erzählt. Hinzu kamen Erinnerungsstücke aus der alten Heimat, Fotos und selbst gestaltete Kunstwerke. Daraus hat eine interkulturelle Gruppe in ehrenamtlichem Engagement diese Ausstellung gemeinsam gestaltet.

Unser Heimat-Museum der besonderen ART soll im Mai 2010 ein Ort der Begegnung werden. Ein Ort, an dem ein lebendiger Austausch zwischen den Menschen stattfindet.
Neugieriges Fragen nach dem Woher? Gemeinsames Entwickeln von Ideen nach dem Wohin?
Zum 10 jährigen Bestehen von Interkultur Germersheim e.V. ist das ein passendes Geburtstagsgeschenk.

Germersheim ist international – und das ist gut so!
Ein Projekt geht zu Ende. Oder fängt es erst an?

Herzlicher Dank an alle Menschen, die zum Gelingen dieses Projekt beigetragen haben!

Für den Verein und die Projektleitung:
Verónica Abrego
Claude Annie Dumora
Monika Kleebauer (Chawwerusch Theater)

»  Heimat finden in Germersheim  - Projektträger: Interkultur Germersheim e.V.
© Verein Interkultur Germersheim e.V.